digidiary Webseite - Aktuelle Einträge - Alle Geschichten - Alle Songtexte - Alle Träume - Alle Gedichte - Alle Poesie Alben - Hilfe, Infos & FAQ

Und so schloss sich die Tür zu einem Herzen...
Irgendwo im Nirgendwo    


2016 32016 5   April 2016  
Mo Di Mi Do Fr Sa So

Eintrag von paintear am 8.4.2016

Neues Kapitel


Nachdem ich lange, so lange nichtmehr hier war, habe ich mich dazu entschlossen ein neues Kapitel anzufangen :)

Ich stöberte gerade in meinem E-Mailfach nach alten Mails und fiel über einige Dinge von meinem "hero" der mich damals diese Tagebuch eröffnen ließ.

Ich schrieb über meine Zeit mit ihm - dann kam erstmal eine Weile nichts - dann schrieb ich über meine letzte Beziehung (nicht oft aber dazu fehlte mir auch die Zeit und Kraft)...

Nun, nach so langer Zeit, schaue ich auf eine Zeit zurück die mir sehr viel abverlangt hat.

Eine Trennung von meiner letzten Beziehung die sich viel zu lange hingezogen hat...

Ein Umzug der sein MUSSTE um mich zu retten von dem was mich innerlich zerbrach.

Seitdem ist ein Jahr fast vergangen - langsam habe ich wieder gelernt zu leben ohne die co abhängige Partnerin eines Alkohol und Drogenkranken zu sein. Es hat so unglaublich lange gedauert an diesen Punkt zu kommen und manchmal reißt es mich seelisch immernoch in die Tiefe, aber es wird besser - jeden Tag ein bisschen mehr.


Ich habe beschlossen erstmal für mich alleine zu bleiben um mich wiederzufinden - selbst nach einem Jahr in dem ich Zeit hatte alles zu kappen, tat ich es nicht - vielleicht war es unnötig nicht zu brechen mit meinem Umzug, vielleicht war es aber auch genau das richtige um die Realität in langsamen Schritten zu begreifen.

Der Kontakt wird langsam und beständig immer weniger und immer flüchtiger - ich bin zufrieden mit dieser Entwicklung auch wenn ich manchmal daran zu knabbern habe.

Ich unterhalte mich wieder mit anderen männlichen Wesen und lasse es Stück für Stück immer mehr zu wieder ein freies Leben zu gestalten ohne Angst haben zu müssen der Buhmann zu sein - ich bin noch lange nicht bereit jemand neues in mein reales Leben zu lassen, aber das virtuelle schreiben mit anderen Menschen tut mir gut und lässt mich nach und nach wieder meine Umwelt wahrnehmen.

Ich werde mir Zeit lassen das erlebte mit einem Alkoholkranken Menschen zu verarbeiten - aber ich bin froh das ich nach 5 langen Jahren in denen ich damit lebte zu einer wichtigen Erkenntnis gekommen zu sein.

Mein Leben, Mein Seelenheil ist das wichtigste was es gibt - für MICH, und das ist gut so.

Ich hatte immer Angst davor es so zu sehen, Angst zu egoistisch zu sein weil ich doch immer von Loyalität sprach - aber wenn man alles getan hat was ein Mensch hätte tun können darf man denke ich das Recht haben auch endlich mal an sich selbst zu denken.

Endlich zu sagen "NEIN" - NEIN zu sagen zu einem Leben das einen von innen nach außen zerstört.


Und es gibt so tolle Menschen wie meine Familie die mir jeden Tag zur Seite stehen wenn ich sie brauche - es ist noch lange nicht alles so hell in mir wie ich es mir wünschen würde, aber es wird Stück für Stück wieder freundlicher, wärmer und auch heller.

Ich freue mich darauf - und ich werde es für mich festhalten ...

... In einem neuen Kapitel meines Lebens :)




Kommentare


Von wanderfalke am 08.04.2016 - 10:26 Uhr
Willkommen zurück!!!

Jeder hat das Recht das Leben zu leben, das ER will.
Das ist auch kein Egoismus, sondern das ist Lebenswille. Spaß an dem haben, was man tut und erlebt. SIch frei fühlen!
Und sie Sonne ins Leben lassen!

Ciao

Von paintear am 10.04.2016 - 20:12 Uhr
:-)

Du bist nicht eingeloggt und kannst deshalb keine Kommentare schreiben.



damian
»Wir sind frei zu tun, was wir wollen, ...

ER !!!!! ist da ...
ER ist da !!! MEIN VERTRAG IST DA !!! J...



paintear
Alter: 31
weiblich

Profil:
Hobbies:
Beruf:








Impressum: Das NonProfit-Projekt digidiary wird von - die raum!vergeber GmbH, Döllgaststr. 10 in 86199 Augsburg unkommerziell zur Verfügung gestellt. Registergericht: Amtsgericht Augsburg in Bayern - Registernummer: HRB23895 -
USt-ID gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE263136178 Telefon: +49 (0)821 815 621 88 - Fax: +49 (0)821 815 612 27 - E-Mail: die-raumvergeber[at]web.de.de - Verantwortlich gemäß § 55 Absatz2 MDStV: Jürgen Peter Häuslein